Katholische Kindertagesstätte
Schulstraße 31
26871 Aschendorf
049 62 - 7 00
amanduskindergarten@ewetel.net
AKTUELL TAGESSTÄTTE FAMILIENZENTRUM BETREUUNG KONZEPT TEAM PROJEKTE FOTOS CHRONIK LINKS SONSTIGES KONTAKT START FÖRDERKREIS
Gesetzl. Grundlagen und unser Auftrag
Traditionsreiche Geschichte
Aspekte zur heutige Lebenssituation
Unser Bild vom Kind
Ziele unserer päd. Arbeit
Grundsätzl. Aussagen zu unserer päd. Praxis
Unser berufl. Selbstverständnis
Zusammenarbeit mit den Eltern
Vielfalt unter einem Dach
Förderkreis
Kooperation im Netzwerk
Quellenverzeichnis
Begriffserklärungen
Schlusswort

Grafik: Corbin


Konzept 2013 (Druckversion duplex)
Unser Bild vom Kind

Das Kind ist von Geburt an eine einzigartige Persönlichkeit.

Es ist kein leeres Blatt, das wir beschreiben oder ein Stück Ton das wir nach Belieben formen dürfen.

Das Kind hat ein Recht auf individuelle Wertschätzung.

Das Kind hat ein Recht auf seine Kindheit. Kindheit ist eine eigene Lebensphase - nicht nur Vorlaufphase zum Erwachsenendasein.

Durch eigene Erfahrungen kann das Kind auf bisher Erlebtem aufbauen und so zu immer neuen Erkenntnissen gelangen.



Jedes Kind macht in seinem Tempo Entwicklungsschritte. Dafür braucht es Zeit, Raum, Zutrauen und Ermunterung.

Jedes Kind ist individuell mit vielfältigen Fähigkeiten und Talenten ausgestattet, die es selbst entdecken und anderen zeigen kann. Lernen ist ein eigenaktiver und subjektiver Vorgang. "Man kann nicht gelernt werden."

Das Kind ist Akteur seiner Entwicklung, d.h. es setzt sich mit sich und seiner Umwelt aktiv auseinander. So wird es u.a. das Material wählen, das momentan für seine Entwicklung am wichtigsten ist und ihn am meisten interessiert.

In besonderen Entwicklungsphasen findet der Erwerb oder der Ausbau bestimmter Fähigkeiten und Fertigkeiten statt.



nach oben